Microsoft Ignite 2020

30. September 2020, David Zimmermann - Strategic IT

 Microsoft Ignite 2020: Neue Funktionen in Microsoft Teams für produktivere Zusammenarbeit und ein verbessertes Wohlbefinden

Technologie pur von Experten für Experten – das ist das Prinzip der Fachkonferenz Ignite, zu der Microsoft alljährlich lädt. Dieses Prinzip blieb auch bestehen, aber ansonsten war vieles anders in diesem Jahr. Die diesjährige Ausgabe der Technologiekonferenz fand am 22., 23. und 24. September 2020 statt, zum Schutz der Gesundheit von Kunden, Partnern und Mitarbeitern allerdings nur virtuell.

In über 800 Sessions rückten beispielsweise Themen wie ProduktivitätMobile Arbeit und HomeofficeMicrosoft Power Platform oder Entwicklernews in den Fokus.

 

 

-„Erwartungsgemäß stand dieses Jahr das mobile Arbeiten besonders im Vorderfrund, Stichwort Homeoffice. Dabei spielen sowohl die Sicherheit auf Basis des Microsoft 365 Defenders als auch Erweiterung in Microsoft Teams wie dem Together-Mode und den neuen Breakout Räumen eine wichtige Rolle“,

-Interessierten hat Microsoft zum Überblick eine Videoauswahl zusammengestellt, die etwa den Modern WorkplaceAzure (Active Directory / Arc / AI / Stack) oder Home Learning behandeln.

-Lesen Sie außerdem, welche neuen Funktionen die Nutzer konkret zu Microsoft Teams erwarten (von benutzerdefinierten Layouts über die Optimierung der Telefonie bis hin zur Integration der Power BI App).

Homeoffice und Gesundheit

Seit dem Ausbruch von COVID-19 hat sich das Arbeitsverhalten vieler Menschen stark verändert – insbesondere für Beschäftigte im Büro, die nun vermehrt im Homeoffice arbeiten. Längere Arbeitszeiten, eine Vielzahl an virtuellen Meetings und Erreichbarkeit auch außerhalb der Kernarbeitszeit gehen nicht spurlos an uns vorüber. Die dritte Ausgabe des Work Trend Index zeigt, welche Auswirkungen das auf unsere Gesundheit und unser Wohlergehen haben kann. Um dem entgegenzuwirken, wird Microsoft Teams stetig weiterentwickelt. Im Folgenden werden die neuen Funktionen vorgestellt, die Microsoft im Rahmen der Ignite 2020 angekündigt hat und mit denen wir euch helfen möchten, gesund und produktiv zu bleiben.

Im Rahmen des Work Trend Index hat Microsoft untersucht, wie sich die neue Arbeitssituation auf das Wohlbefinden der Menschen auswirkt. Dafür haben Sie weltweit Firstline- und Wissensarbeiter*innen befragt. Die Ergebnisse zeigen deutlich: Fast jede*r Dritte (30 Prozent) fühlt sich ausgelaugt bei der Arbeit. Die Gefahr eines Burnouts steigt. Neben der fehlenden Trennung von Privat- und Berufsleben sowie der Isolation von Kolleg*innen ist laut unserer Umfrage die höhere Arbeitsbelastung einer der größten Stressfaktoren. Die Ergebnisse des aktuellen Work Trend Index [1] zeigen auch, dass sich die wöchentliche Anzahl der Meetings und Calls in Microsoft Teams verdoppelt hat (55 Prozent). Nicht nur die Dauer von Besprechungen steigt, sie finden zunehmend auch außerhalb der traditionellen Arbeitszeiten statt.

 

 

Die Aufzeichnungen der verschiedenen Keynotes und Sessions der Microsoft Ignite 2020 stehen On-Demand auf der Ignite-Webseite zur Verfügung. Besuchen Sie die Eventwebseite und holen Sie sich wertvolles Fachwissen zu Microsoft 365, Microsoft Azure und Co. und werfen Sie einen Blick in die nahe Zukunft.

https://myignite.microsoft.com/home


Digital Jetzt

25. September 2020, David Zimmermann - Strategic IT

Was ist „Digital Jetzt“?

Immer mehr mittelständische Unternehmen erkennen: Die Digitalisierung eröffnet neue wirtschaftliche Chancen. Zudem ermöglichen digitale Technologien neue Geschäftsmodelle, intelligente Arbeits- und Produktionsprozesse, eine effektivere Kundengewinnung und eine bessere Vernetzung, zum Beispiel mit Lieferanten. Digitale Kompetenzen und digital geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind deshalb ein entscheidender Faktor für wirtschaftlichen Erfolg. Dennoch zeigen aktuelle Studien, dass es in vielen Unternehmen noch großen Digitalisierungsbedarf gibt. So fehlt im Bereich der IT-Sicherheit oft noch das nötige Bewusstsein für die Abwehr von Risiken.

Um mittelständischen Betrieben die Umsetzung der Digitalisierung zu erleichtern, bietet das neue Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ finanzielle Zuschüsse, um entsprechende Investitionen in kleinen und mittleren Unternehmen – einschließlich Handwerksbetriebe und freie Berufe – anzuregen.

„Digital Jetzt“ im Überblick

Wer die Förderung beantragen kann:

Mittelständische Unternehmen aus allen Branchen, sowie Handwerksbetriebe als auch freie Berufe, können eine Förderung beantragen. Dennoch müssen die Unternehmen auch einige Voraussetzungen erfüllen, um Anspruch auf die Förderung zu erhalten.

Diese Voraussetzungen müssen Unternehmen erfüllen:

Das Unternehmen muss durch die Beantwortung gezielter Fragestellungen beim Förderantrag einen Digitalisierungsplan darlegen (zum Beispiel Investitionen in Soft-/Hardware und/oder in die Mitarbeiterqualifizierung.).

Dieser muss dann den gesamten Digitalisierungsvorhaben und die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen darlegen. Des Weiteren muss er den aktuellen Stand der Digitalisierung im Unternehmen zeigen, sowie den Stand, der nach der Investition erreicht werden soll.

  • Beispielsweise stellt er dar, wie die Organisation im Unternehmen effizienter gestaltet wird, wie sich das Unternehmen neue Geschäftsfelder erschließt, wie es ein neues Geschäftsmodell entwickelt und/oder seine Marktposition gestärkt wird.

 

Außerdem:

- Das Unternehmen muss eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben, in der die Inverstiition erfolgt.

- Das Unternehmen muss mindestens drei und maximal 499 Beschäftigte besitzen.

-Das Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Förderbewilligung noch nicht begonnen haben.

-Nach der Bewilligung muss es in der Regel innerhalb von zwölf Monaten umgesetzt werden.

-Das Unternehmen muss die Verwendung der Fördermittel nachweisen können.

 

 

Laufzeit der Förderung:

Das Antragsstellungstool wird am 15. September freigeschaltet. Der Antrag auf Förderung ist bis einschließlich 2023 zu stellen.

Link zum Anmelde-Tool https://www.digitaljetzt-portal.de/

Das sind die Ziele des Programms

Das Programm unterstützt KMU und Handwerk bei der digitalen Transformation. Ziele sind:

-Mehr Investitionen mittelständischer Unternehmen in digitale Technologien sowie Qualifizierung und Know-how der Beschäftigten

-Mehr branchenübergreifende Digitalisierungsprozesse bei KMU und Handwerk

-Verbesserte digitale Geschäftsprozesse in Unternehmen

-Mehr Chancen durch digitale Geschäftsmodelle

-Stärkung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit von KMU

-Befähigung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Chancen der Digitalisierung zu erkennen und neue Investitionen in die Digitalisierung ihres Unternehmens anzustoßen

-Höhere IT-Sicherheit in Unternehmen

-Stärkung von Unternehmen in wirtschaftlich strukturschwachen Regionen

 

„Digital Jetzt“ und 4Digital

Wir, als Teil von 4Digital, sind offizieller Partner des Programms und beraten Sie bei der Förderung und Antragsstellung. Des Weiteren helfen wir Ihnen bei der Umsetzung und Bewerkstelligung dieses Projekts. Durch die vier unterschiedlichen Bestandteile, Fachgebiete und Unternehmen, aus denen sich 4Digital zusammensetzt, sowie unsere interdisziplinäre Zusammenarbeit, bilden wir eine vielfältige Basis zur Umsetzung des Digitalisierungsprojekts. Somit sind mit LOUIS INTERNET GmbH, der InSys AG, der Kanzlei Panienka sowie uns als Strategic IT GmbH vier Unternehmen aus OWL im Verbund, die Ihnen als Ansprechpartner für Ihre Projekte zur Verfügung stehen.


IOS 14 Update

21. September 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Mit dem Update auf iOS 14 ist es nun ENDLICH möglich andere Standardapps für Browser und Mail zu konfigurieren.

In der Vergangenheit gab es eine Vielzahl Probleme bei der Verwendung von iPhones und iPads. Dort öffneten sich Mails nur in der Standard-Mail App von Apple und URLs wurden immer in Safari geöffnet.

Mit dem Update des Betriebssystems (iOS 14) kann nun z.B. Outlook als Standard-App für Mails und Chrome als Standard-App für URLs konfiguriert werden.

Das ist vor allem für die D365-Einbindung interessant, weil die D365 for Outlook App nur in Outlook funktioniert und nicht in anderen Mail-Apps


Flow Checker Power Automate

16. September 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Wenn Sie einen untergeordneten Workflow im klassischen Workflow starten, ist er immer asynchron.

Power Automate hingegen möchte immer das Ergebnis, wenn Sie einen untergeordneten Flow aufrufen, dass dieser synchron ist:

Die Ausgabeaktion (entweder auf eine PowerApp oder einen Flow oder eine Antwort antworten) ist normalerweise die letzte im untergeordneten Flow, eine Art Rückgabeanweisung. Dies muss jedoch nicht der Fall sein. Sie können diese Aktion als einen der ersten Schritte in den untergeordneten Ablauf aufnehmen. Sie können die Ausgabe sogar hinzufügen.

Der Flow führt diese Antwortaktion aus und fährt mit den nachfolgenden Schritten fort.


Referenzentität in Power Automate behoben

09. September 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Müssen Sie auf einen festen Datensatz verweisen, z. B. Kreditorenbuchhaltung oder SARS-CoV-2? Die Herausforderung bei festen Datensätzen besteht darin, dass wir keine Ahnung haben, wie die Datensatzkennung lautet, wie zuverlässig nach dem Datensatz gesucht und wie er als Parameter zwischen Umgebungen übergeben wird.

Warum nicht eine feste Richtlinie verwenden und diese Entität bei Bedarf erstellen?

  1. Gehen Sie zu www.guidgenerator.com oder einem anderen Guid-Generator Ihrer Wahl.
  2. Generieren Sie eine neue Guid. Sorgen Sie sich nicht um doppelte Erkennung. 
  3. Holen Sie sich die Aufzeichnung, die Sie nach der Verwendung dieser Anleitung sind

    • Beschränken Sie die Attribute auf das, was Sie benötigen. Wenn Sie nach dem Vorhandensein des Datensatzes und nichts anderem suchen, geben Sienur die Entitätsname des Primärschlüssels ein.

  4. Erstellen Sie diesen Datensatz, wenn dies fehlschlägt

    • Konfigurieren Sie die Erstellungsaktion so, dass sie bei einem Fehler ausgeführt wird
    • Setzen Sie die Datensatz-ID auf die zuvor erstellte Guid

  5. Jetzt können Sie die Referenz sicher in Suchvorgängen usw. verwenden.

Etwas wie das:


Die Zukunft der Outlook-Integration von Dynamics 365 und Power Apps

04. September 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Die Sicherstellung, dass Benutzer die Vorteile von Outlook bei der Anpassung an ihre Geschäftsanwendung nutzen können, ist für die meisten Unternehmen häufig eine wichtige Aufgabe, um die Akzeptanz zu erhöhen. Dynamics 365 war schon immer führend bei Integrationslösungen von Dynamic 365 für Outlook (auch als Outlook COM-Add-In bezeichnet) und in jüngerer Zeit mit der Dynamics 365-App für Outlook, die Benutzern mit verbesserten Funktionen und Zuverlässigkeit einen noch besseren Wert bietet und Leistung.

 

Mit der Einführung unserer Unified Interface haben wir jetzt mehr Möglichkeiten als je zuvor, die Produktivität zu verbessern und Benutzern die Möglichkeit zu geben, mit Kundeninformationen in alltäglichen Tools wie Outlook besser in Kontakt zu treten. Die Einführung der Dynamics 365 App für Outlook für Kunden und Partner bietet zahlreiche Vorteile, darunter:

 

Einheitliche Schnittstelle. Die Dynamics 365 App für Outlook basiert auf dem Unified Interface-Framework, das reaktionsschnelle Webdesign-Prinzipien verwendet, um ein optimales Anzeige- und Interaktionserlebnis für jede Bildschirmgröße, jedes Gerät oder jede Ausrichtung zu bieten.

Globale Suche oder Suche nach mehreren Entitäten . Verwenden Sie die globale Suche, um in mehreren Entitäten gleichzeitig nach einem Schlüsselwort zu suchen. Die globale Suche verwendet die Schnellsuchansicht für die verschiedenen Entitäten, um nach Datensätzen zu suchen.

Anzeigen und Bearbeiten von Formularen entsprechen denen, die Sie in der mobilen Erfahrung sehen.

Dashboards . Zeigen Sie Dashboards genauso an und bearbeiten Sie sie wie in der mobilen Erfahrung.

Plattformübergreifend. Die Dynamics 365 App für Outlook basiert auf den modernen Office-Add-Ins und unterstützt Windows-, Mac-Desktop-Clients, iOS- und Android-Telefone sowie den Outlook-Webzugriff in allen gängigen Browsern.

Durch die zentralisierte Bereitstellung und Verteilung durch Konfigurieren von Benutzern für die App können Benutzer problemlos in App for Outlook integriert werden.

 

 

Die Dynamics 365-App für Outlook wird in vielen Organisationen verwendet und bietet eine bessere Leistung und Stabilität als das Outlook COM-Add-In. Ablehnung des Outlook COM-Add-Ins durch Microsoft. Microsoft wird bis zum 1. Oktober 2020 weiterhin Support, Sicherheit und andere wichtige Updates für das Outlook COM-Add-In bereitstellen.


Fehler bei der Anmeldung bei Power Apps

24. August 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Sie versuchen, sich bei https://make.powerapps.com anzumelden , können sich jedoch nicht anmelden, da das Dialogfeld "Anmeldung erforderlich" mit dem Fehler "Eine stille Anmeldeanforderung wurde gesendet, aber keine der aktuellen" angezeigt wird angemeldete Benutzer stimmen mit dem angeforderten Anmeldehinweis überein. “

 

Wenn die Fehlermeldung angezeigt wird, löschen Sie den Browser-Cache oder erstellen Sie das Browserprofil neu. Wenn Sie sich zum ersten Mal bei make.powerapps.com anmelden, antworten Sie mit "Ja", wenn Sie gefragt werden, ob Sie angemeldet bleiben möchten.

 

Wenn Sie im Dialogfeld "Angemeldet bleiben" auf "Ja" klicken, läuft das AAD-Cookie nicht ab und Sie sollten den Fehler beim stillen Anmelden nicht sehen.


"Das Jahr der tiefen Partnerschaft!"

10. August 2020, David Zimmermann - Strategic IT

Höhepunkte von Microsoft Inspire 2020:

 

2021 - Das Jahr der tiefen Partnerschaft! Die neue Realität war eine weitere wichtige Lektion für jeden Microsoft-Partner, dass die Kunden jetzt mehr denn je einen vertrauenswürdigen Berater brauchen, der ihnen beim schnellen Übergang zur Digitalisierung und später bei der Rückkehr zur normalen Geschäftsrealität hilft. Daher wird das Hauptaugenmerk für das nächste Geschäftsjahr auf einer tiefen Partnerschaft liegen: mit mehr Investitionen in die Digitalisierung von Prozessen, Geschäftsmodellen und Datensicherheit. 

 

Microsoft hat die Hauptveranstaltung, die Microsoft Inspire-Konferenz, zum ersten Mal vollständig online abgehalten und allen Partnern eine neue digitale Erfahrung vermittelt. Die Technologiegruppe kündigte zahlreiche Innovationen an: Die neuen Funktionen für Microsoft Azure, Power Plattform und Dynamics 365 sowie Microsoft 365 und Microsoft Teams unterstützen das Partnernetzwerk und die Unternehmen dabei, die aktuellen Herausforderungen im Zuge der Pandemie COVID 19 erfolgreich zu meistern. 

 

Die Innovationen in Power Plattform ermöglichen ein besseres Management der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz - einschließlich Standortbereitschafts- und Sicherheitslösungen für Werksleiter*, Selbstbedienungstools für Mitarbeiter* und Anwendungen zur Verfolgung von Infektionen und Kontaktaufnahme für Manager. Dadurch können Unternehmen ihre Mitarbeiter dort unterstützen, wo es am dringendsten benötigt wird.

 

Neue Verbesserungen für Azure Migrate ermöglichen es Unternehmen, in kürzester Zeit auf veränderte Bedingungen zu reagieren. Dazu gehören umfassende Analyse- und Auswertungsfunktionen für Rechenzentren, Migrationsszenarien für Server und weitere Modernisierungen für die Containerisierung von Anwendungen.

 

Neue Funktionalitäten von Dynamics 365: Customer Voice befähigt Unternehmen, Feedback in Echtzeit zu erfassen und einzubeziehen. Dynamics 365 Connected Store, das jetzt in einer Vorschau verfügbar ist, konzentriert sich auf zentrale Einzelhandelsszenarien und die Sicherheit der Käufer. Dynamics 365 Fraud Protection bietet zusätzliche Funktionen zur Verlustvermeidung und zum Kontoschutz. Mehr Funktionen für Sicherheit und Zusammenarbeit für Microsoft Teams und Microsoft 365.

Übersicht der Microsoft Inspire-Ankündigungen für den deutschen Raum:

 

Sabine Bendiek - Geschäftsführerin von Microsoft Deutschland unterstrich die Bedeutung der Digitalisierung deutscher Unternehmen für eine bessere Reaktion auf die neue Normalität. Tatsächlich wurde in Deutschland in den letzten 2 Monaten eine zweijährige digitale Transformation bemerkt. Um Unternehmen bei ihren neuen Lösungs- und Technologiebedürfnissen zu helfen, bleibt die Priorität von Microsoft für die nächsten 24 Monate in der gleichen Richtung: enge Zusammenarbeit im Partner-Ökosystem und auch die Bereitstellung neuer Lösungen für Geschäftsanforderungen.  

 

Die schnelle Reaktion der Unternehmen unter den neuen Umständen wurde durch die Nutzung der Azure-Migration zur Cloud ermöglicht. Jetzt, da die meisten Prozesse online ablaufen, werden Datensicherheit, sichere Compliance der Remote- und Hybrid-Umgebung weiterhin einen wichtigen Platz auf der Tagesordnung des nächsten Jahres einnehmen.

 

Vom Übergang zum "entfernten Alles" müssen sich nun die wichtigsten deutschen Geschäftsrealitäten dem Comeback im Amt und der Anpassung an die so genannte "neue Normalität" stellen.  

Wie sich Strategic IT für die Ziele des FY21 sieht:

 

Die Situation, in der wir leben, hat bewiesen, dass Unternehmen, die in eine klare digitale Strategie investiert haben, besser in der Lage sind, Störungen zu überwinden und sich schnell an Veränderungen anzupassen, als diejenigen, die dies noch nicht getan haben. Dies bedeutet für Strategic IT, proaktiv in der ersten Reihe zu agieren, um unseren Kunden weiter dabei zu helfen, zu reagieren, sich zu erholen und ihr Geschäftsmodell neu auszurichten.  Unabhängig von der Phase der Digitalisierung, in der Sie sich gerade befinden, können wir das für Sie tun:

 

- Handeln

 

Für Unternehmen, die noch auf der Suche nach der Umsetzung einer neuen Strategie bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse sind und sich auf "alles aus der Ferne" einstellen möchten, sind wir hier, um zu besprechen, welcher Plan besser zu Ihren Bedürfnissen passt. Wir bieten eine gründliche Analyse der aktuellen Infrastruktur und der Cloud-Bereitschaft, identifizieren die Schwachstellen und schlagen einen umfassenden skalierbaren Plan zur Optimierung Ihrer Prozesse vor. 

 

- Sicheres Comeback

 

Nach der ersten Phase, in der wir uns mit den unmittelbaren Veränderungen aufgrund der Abriegelung konfrontiert sahen, sind wir nun hier, um den Unternehmen zu helfen, mit Zuversicht in ihr Amt zurückzukehren. Wir entwickeln PowerApps-Lösungen, die ihnen helfen können, die Vorschriften für sicheres Arbeiten im Büro einzuhalten. Power Plattform sermöglicht die sichere Wiedereröffnung mit der Lösung für die Rückkehr zum Arbeitsplatz. Wir können bei der Bereitschaft vor Ort helfen, die Belegung, die Gesundheitsversorgung, die Sicherheitsverfahren, die Gesundheit der Mitarbeiter und das Sicherheitsmanagement vor dem Betreten des Büros selbst zu überwachen und vieles mehr, indem wir die Kombination aus Common Data Model, PowerApps, PowerBI und Power Automate einsetzen.

 

- Agile Lösungen

 

Als Reaktion auf die Pandemiesituation wurden neue Geschäftsmodelle geschaffen. Daraus ergab sich der Bedarf, neue Fähigkeiten aufzubauen, um eine digitale Vertriebsmannschaft (Arbeitskräfte) zu befähigen. Die strategische IT-Abteilung ist bereit, das Potenzial der Digitalisierung zu analysieren und im Rahmen Ihres Change-Management-Plans verbesserte und nachhaltige Lösungen vorzuschlagen. Als kleines mittelständisches Unternehmen können wir gemeinsam an Vorschlägen für neue Lösungen arbeiten, die die Ergebnisse für Ihr Unternehmen auch in diesen Zeiten fördern.

 

Wir sind für Sie da und wir freuen uns darauf, mit unserem Know-how und unserer Leidenschaft für Microsoft-Technologie, Geschäftsdigitalisierung, Prozessoptimierung und einer engeren Zusammenarbeit mit Ihnen bei der Erreichung strategischer Ziele beizutragen. Für weitere Informationen oder um einen Termin mit unserem Berater zu vereinbaren, zögern Sie nicht, uns unter support@strategic-it.de zu kontaktieren.


Neuer Mitarbeiter

03. August 2020, David Zimmermann - Strategic IT

Ab dem 01.08.2020 ist unser neuer Kollege, Kevin Kirsch, als Auszubildender im Strategic IT Team.

Kevin Kirsch wird uns helfen unsere Unternehmensziele mit großen Schritten zu erreichen.

Wir freuen uns, Ihn für unser Team gewonnen zu haben und wünschen Ihm einen schönen Start.

 

Herzlich willkommen, Kevin!

David und das Strategic IT Team


Einführung von Microsoft Dataflex

27. Juli 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Microsoft Dataflex bietet eine integrierte Datenplattform mit geringem Code für Teams sowie relationale Datenspeicherung, umfangreiche Datentypen, Governance auf Unternehmensebene und Bereitstellung von Lösungen mit einem Klick. Mit Microsoft Dataflex kann man problemlos Apps und intelligente Chatbots in Teams mit Microsoft Power Apps und Microsoft Power Virtual Agents erstellen und bereitstellen. 

Microsoft Dataflex basiert auf dem Common Data Service, der vor vier Jahren allgemein verfügbar war. Seitdem wurde die Unterstützung für Microsoft Dynamics 365 und Power Apps eingeführt.  Common Data Service wurde im Rahmen der Ankündigung jetzt in Microsoft Dataflex Pro umbenannt.

Microsoft Teams und Power Plattform gestalten die Zukunft der Arbeit mit Low-Code-Apps. Mit der neuen Funktionalität können Benutzer problemlos Anwendungen und Bots direkt in Teams erstellen und Geschäftsbenutzer in die Lage versetzen, schnell auf sich ändernde Geschäftsanforderungen zu reagieren und benutzerdefinierte Lösungen zu erstellen. Mit Microsoft Dataflex haben Teambenutzer Geschäftsdaten zur Verfügung, um neue Apps zu erstellen, die Geschäftsprobleme lösen - ohne Teams zu verlassen.

Eine integrierte Erfahrung für Ihre benutzerdefinierten Apps in Teams

Ein Wechsel zwischen mehreren Diensten und Apps mit einer vollständig integrierten Erfahrung, ist hiermit nicht mehr nötig. Ersteller können Power Apps-Lösungen in Teams erstellen, bereitstellen, freigeben, verwenden und verwalten. Reaktionsschnelle App-Layouts für Teams bieten eine optimierte Benutzererfahrung für Web, Tablets und Mobilgeräte. Mit der Möglichkeit, benutzerdefinierte Vorlagen zu erstellen und freizugeben, können Teambenutzer, Microsoft-Partner und IT-Abteilungen App-Vorlagen im gesamten Unternehmen erstellen und freigeben. Eine Automatisierung von Teamprozessen, ist mit Power Automate für Office 365 möglich.

Erstellen und implementieren Sie schnell Apps und Bots in Teams

Mit dem in Teams eingebetteten Power Apps App Studio und dem Power Virtual Agents Portal können Benutzer jetzt einfach und schnell Apps und Bots mit Drag & Drop-Einfachheit in Teams erstellen, ohne die Anwendung wechseln zu müssen.

Mit dieser integrierten Datenplattform und einer benutzerfreundlichen bearbeitbaren Datentabelle ist keine Verbindung zum Speicher erforderlich. Alle Benutzer können jetzt problemlos benutzerdefinierte Datentabellen erstellen, die team- und Szenario spezifisch sind. Optimieren Sie die Prozesse Ihres Teams, fördern Sie eine bessere Zusammenarbeit und verbessern Sie die Effizienz mit einer integrierten Low-Code-Plattform und einem Low-Code-Datenspeicher.

Teilen und verwalten Sie einfach benutzerdefinierte Lösungen über Teams

Mit einer Umgebung für jedes Team und einer unbegrenzten Anzahl von Anwendungen ermöglicht Microsoft Dataflex ein vereinfachtes Freigabemodell für Teambesitzer und -mitglieder, die alle sofort auf die Daten zugreifen können. Verlassen Sie sich auf integrierte Sicherheit und Governance, die funktionieren und durch Microsoft Dataflex Pro (ehemals Common Data Service) bewiesen wurden. Dataflex bietet Zugriffs- und Sicherheitsrollen, die automatisch durch die Teammitgliedschaft gewährt, aber von den Teambesitzern angepasst werden können. Erstellen und teilen Sie Chatbots ganz einfach mit einem Klick mithilfe der Fachkenntnisse Ihres Unternehmens und der Microsoft Datafle-Daten.


Aktualisierung des Common Data Service-Benutzerfotos aus dem Office 365-Profil

22. Juli 2020, David Zimmermann - Dynamics 365, Office 365

Bei der Änderung, des Benutzerprofilbild von Office 365 auf Dynamics gibt es ein Problem. Mit Powershell und einigen Befehlen, ist es möglich teilweise dieses Problem zu lösen. Dennoch lässt sich mit Flows eine weitaus effektivere Lösung nutzen.

Benutzen Sie einen Benutzer:

Überprüfen Sie, ob der Benutzer ein Foto hat

Aktualisieren Sie den Benutzerdatensatz in CDS (Feld "Entity Image" mit "Image file content" von Get User Photo (V2).


Power Automate und Microsoft Flows

17. Juli 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Microsoft Power Automate, bisher Microsoft Flow, ist eine Cloud-Software, die es ermöglicht, Workflows und Aufgaben über mehrere Anwendungen und Dienste hinweg ohne Hilfe von Entwicklern zu erstellen und zu automatisieren.

Automatisierte Workflows werden Flows genannt. Um einen Flow zu erstellen, gibt der Benutzer an, welche Aktion stattfinden soll, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt.

 

Verwendung:

Microsoft Power Automate automatisiert alles von einfachen Push-Benachrichtigungen und Content-Management bis hin zu komplexen Geschäftsprozessen, mit definierten Schritten.

Die häufigste Verwendung von Power Automate ist das Auslösen von Benachrichtigungen. Wenn zum Beispiel ein neuer Lead zu Microsoft Dynamics CRM hinzugefügt wird, kann ein automatisierter Workflow Vertriebsmitarbeitern eine E-Mail oder Textnachricht mit Details zum Lead senden.

Power Automate kann auch zum Kopieren von Dateien verwendet werden. Wenn zum Beispiel eine neue Datei zu Dropbox oder OneDrive hinzugefügt wird, kann ein automatisierter Workflow sofort eine Kopie der Datei in SharePoint veröffentlichen.

Microsoft Power Automate wird ebenfalls zum Sammeln von Daten verwendet. Wenn der Benutzer zum Beispiel sehen möchte, was die Leute über eine bestimmte Marke sagen, kann er einen Trigger erstellen, der neue Tweets erfasst, die die Marke erwähnen, und eine Kopie jedes Tweets in eine SQL-Datenbank für Sentiment Mining stellt.

Der Flowbot automatisiert innerhalb von Microsoft Teams Routineaufgaben. Mit Unterstützung des Flowbot können Mitarbeiter innerhalb von Chats in Microsoft Teams Prozesse auslösen. Hier ein Anwendungsbeispiel von Microsoft: Teammitglieder können einen Flow ausführen, der eine Textnachricht an einen Support-Techniker sendet, um ein Problem zu kennzeichnen oder ein Problem in einer Excel-Tabelle zu protokollieren.

 

Hauptbestandteil:

Microsoft Power Automate lässt sich nicht nur mit anderen Microsoft-Produkten integrieren. Es kann mit einer Vielzahl von Anwendungen und Diensten verwendet werden, SQL Server, Twitter, Box, DocuSign, Slack, Skype und Google Drive. Hierbei spielt der Konnektor eine tragende Rolle. Ein Konnektor ist ein API-Proxy, der es ermöglich sich mit Microsoft Power Automate sowie PowerApps und Azure Logic Apps zu verbinden.

Benutzer können die Vorteile einer umfangreichen Bibliothek von vorgefertigten Flows, auch als Vorlagen (Templates) bekannt, nutzen. Beispielvorlagen beinhalten die Möglichkeit:

 

  • Speichern von E-Mail-Anhängen auf OneDrive;
  • Senden einer E-Mail an beliebige Empfänger, wenn ein Power BI Alert ausgelöst wird;
  • Jede Woche SharePoint-Listenelemente in eine CSV-Datei kopieren;
  • Speichern von Tweets in einer SharePoint-Liste, die einen bestimmten Hashtag enthalten;
  • Push-Benachrichtigung erhalten, wenn man eine E-Mail vom Chef erhält.

 

 

Wenn keine der Vorlagen zu dem Prozess passt, der automatisiert werden soll, können die Benutzer auch eigene Workflows erstellen. Microsoft Power Automate ist so konzipiert, dass nicht-technische Mitarbeiter Workflows ohne die Hilfe eines Entwicklers automatisieren können. Das Microsoft Power Automate Admin Center ermöglicht es einem Administrator, Benutzer, Berechtigungen und Rollen zu verwalten und sicherzustellen, dass von Mitarbeitern erstellte Abläufe den Richtlinien zur Vermeidung von Datenverlusten entsprechen.


Dynamics 365 Mobile App und die Schnellerstellung von Formularen

10. Juli 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Erstellung einer modellgetriebenen App und Öffnung dieser in der mobilen Dynamics 365-App oder der Power Apps-App, dient als Grundlage des Problems. Wenn Sie jedoch auf Neuen Datensatz klicken, erhalten Sie ein Formular, aber Sie können die Daten nicht korrekt eingeben. Möglicherweise fehlen Felder oder etwas anderes stimmt nicht.

Dynamics 365 Mobile verwendet Quick Create zum Erstellen von Datensätzen. Wenn Sie keine Schnellerstellung aktiviert oder kein Schnellerstellungsformular für die Entität erstellt haben, generiert Dynamics 365 basierend auf dem Hauptformular ein Formular für Sie.

Zitat der offiziellen Dokumentation:

"Mobile Apps von Dynamics 365 verwenden schnell erstellte Formulare zum Erstellen neuer Datensätze. Wenn für eine Entität bereits ein Schnellerstellungsformular konfiguriert ist, verwenden die mobilen Apps dieses Formular. Wenn für eine Entität kein Schnellerstellungsformular konfiguriert ist, generiert Power Apps ein Schnellerstellungsformular zum Erstellen von Datensätzen in den mobilen Apps basierend auf der Hauptformulardefinition".

https://docs.microsoft.com/powerapps/maker/model-driven-apps/create-edit-quick-create-forms

Wenn Sie also nicht die erwarteten Ergebnisse erhalten, aktivieren Sie die Schnellerstellung für die Entität und erstellen Sie ein Schnellerstellungsformular, das die gewünschten Felder enthält.


Synchronisierung von einem Power Automate Flow beim Erstellen und Aktualisieren eines Datensatzes

01. Juli 2020, David Zimmermann - Dynamics 365, Strategic IT

Bei der Synchronisierung von einem Power Automate Flow, beim Erstellen und Aktualisieren eines Datensatzes, tritt zurzeit ein Problem auf. Wenn Sie denselben Datensatz in Ihrem Flow aktualisieren, treten Sie in eine Schleife ein. Und Sie werden es von einem separaten Prozess aus eingeben müssen, während Sie Ihre ursprüngliche Anfrage blockiert werden. Dies bedeutet, dass Sie diese Schleife nicht unterbrechen können, wenn Sie denselben Datensatz aktualisieren. Das ursprüngliche Update wartet auf den Abschluss des Ablaufs, der Ablauf kann jedoch nicht abgeschlossen werden, da darauf gewartet wird, dass das ursprüngliche Update den Datensatz freigibt, damit der Ablauf ihn aktualisieren kann. Dieses Szenario ist als klassischer Deadlock bekannt.

Vereinfacht, wenn Sie denselben Datensatz aktualisieren, schlägt das ursprüngliche Update fehl, unabhängig davon, was Sie tun.

Wenn das Update jedoch nicht denselben Datensatz oder dieselbe Entität berührt, funktioniertes. Zur Veranschaulichung habe ich der Kontoentität ein berechnetes Feld hinzugefügt, in dem das Haupttelefon des primären Kontakts angezeigt wird. Ich registrierte den Flow als Webhook und fügte dem Primärkontakt ein Vorbild hinzu:

Innerhalb des Ablaufs aktualisiere ich den primären Kontaktdatensatz mit der +1 <Unternehmensnummer>:

Das Endergebnis? Der primäre Kontaktdatensatz wird sehr synchron aktualisiert:


Antivirus für Portalanhänge

17. Juni 2020, David Zimmermann - Dynamics 365

Es gibt mehrere Mechanismen, die Sie einrichten können, um Ihre Benutzer vor den Viren zu schützen.

 

Dateierweiterung:

Dies ist die schwächste Form des Schutzes, da akzeptable Dateierweiterungen eingeschränkt werden. Anhänge werden standardmäßig als Notizenanhänge im Common Data Service gespeichert, sodass sie diesem Block unterliegen.

 

  • Navigieren Sie zum Power Platform Admin Center
  • Öffnen Sie Ihre Instanz
  • Wählen Sie Einstellungen
  • Wählen Sie Datenschutz + Sicherheit
  • Fügen Sie die durch Blockieren getrennten Dateierweiterungen durch Semikolon hinzu.

 

Mime Typ:

Bevor Portalbesucher die Dateianhänge in Common Data Service hochladen können, muss der Portalhersteller Notizen als Anhänge für Entitätsformulare konfigurieren. Eines der Attribute in dieser Konfiguration ist Accept MIME Type (s). Dies bietet einen tieferen Schutz als die Dateierweiterung, indem der Dateityp analysiert wird.

 

Wenn Sie beispielsweise akzeptable MIME-Typen in Notizen-Metadaten festlegen, application/pdf;image/jpeg;image/pngkönnen Benutzer nur PDF-, JPG- und PNG-Dateien hochladen. (Ich denke, Sie können Platzhalter verwenden, z image/*. B.).

 

Virusscan:

Aber was ist, wenn Sie ein legitimes Szenario haben, in dem ausführbare Dateien oder Zip-Dateien akzeptiert werden müssen (die alles enthalten können)? In diesen Szenarien muss der richtige Virenscan eingerichtet werden. Portalanhänge können anstelle von Notizen im Azure-Blob-Speicher gespeichert werden, wodurch die Güte des Bedrohungsschutzes freigesetzt wird:

 

  • Konfigurieren Sie Portaldateianhänge für die Verwendung des Azure Blob-Speichers.
  • Konfigurieren Sie den erweiterten Bedrohungsschutz für Azure Storage.
  • Wie bei den meisten Azure-Diensten wird es in Erdnüssen pro Transaktion gemessen. Stellen
  • Sie daher sicher, dass die Kosten mit den Geschäftsanforderungen und -erwartungen übereinstimmen.

Umgang mit Corona bei Strategic IT

10. Juni 2020, David Zimmermann - Strategic IT

Durch eine bereits sehr Digitale Arbeits- und Unternehmensstruktur, bei Strategic IT, war die Umstellung auf Homeoffice für den Großteil des Unternehmens keine großartige Umstellung. Dadurch, dass allen Mitarbeitern die Art des Homeoffice sofort zugänglich war, wurde eine Unterbrechung der Kunden Projekte als auch internen Projekte umgangen und der Betrieb konnte fließend weitergeführt werden.

 

Zudem wurden weitreichende Vorkehrungen und Vorsichtsmaßnahmen getroffen, welche sowohl die allgemeine Hygiene, das Arbeitsumfeld und die interne/externe Kommunikation betreffen. Diese Maßnahmen reichen von Desinfektionsmitteln,welche an jedem Arbeitsplatz zur Verfügung stehen, Anwesenheitsüberwachung zur Nachverfolgung bei möglicher Infektion, bis zu einer allgemeinen Umstellung auf Homeoffice. Somit wird der persönliche kontakt auf ein Minimum reduziert was sich positiv auf das Infektionsrisiko auswirkt. Zusätzlich gelten besondere Regelungen bezüglich der Nutzung von Küchen/WCs/der allgemeinen Räumlichkeiten im Haus.

 

Somit ist Strategic IT bestens auf die aktuelle Situation angepasst und hat bis heute keinen Infektionsfall zu melden, wodurch auch weiterhin an den laufenden und zukünftigen Projekten gearbeitet werden kann.

 

 

Strategic IT wünscht Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund


Neuer Mitarbeiter

01. Juni 2020, David Zimmermann - Strategic IT

Ab dem 01.06.2020 ist unser neuer Kollege, Christian Rolf, als Buisness Consultant im Strategic IT Team.

Christian Rolf wird uns helfen unsere Unternehmensziele mit großen Schritten zu erreichen.

Wir freuen uns, Ihn für unser Team gewonnen zu haben und wünschen Ihm einen schönen Start.

 

Herzlich willkommen, Christian!

David und das Strategic IT Team


Der Support für Windows 7 endet am 14. Januar 2020

15. Januar 2020, David Zimmermann - Office 365

Microsoft hat sich verpflichtet, 10 Jahre Produktsupport für Windows 7 bereitzustellen, das am 22. Oktober 2009 veröffentlicht wurde, diese 10-Jahres-Periode ist nun beendet. Das Ablaufdatum des Supports für Windows 7 war der 14. Januar 2020. Technische Unterstützung und Software-Updates von Windows Update, die zum Schutz Ihres PCs beitragen, sind für das Produkt nicht mehr verfügbar.

Welche Folgen hat das für Sie ?

Nach dem 14. Januar 2020 werden PCs unter Windows 7 keine Sicherheitsupdates mehr erhalten. Daher ist es wichtig, zu einem modernen Betriebssystem, wie Windows 10 zu wechseln, für das die neuesten Sicherheitsupdates bereitgestellt werden, die Sie und Ihre Daten schützen. Desweiteren wird der Microsoft-Kundendienst nicht mehr verfügbar sein, um technischen Support für Windows 7 bereitzustellen. Beigestellte Dienste für Windows 7 werden im Laufe der Zeit ebenfalls eingestellt.


Service Update 114 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0

04. Dezember 2019, David Zimmermann - Dynamics 365

Das Service Update 114 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0 ist verfügbar. Das Service Update 107 behebt Probleme, die die allgemeine Funktionalität von Microsoft Dynamics 365 verbessert und Probleme löst.

Folgende Probleme wurden gelöst:

    • -Die Entität "Kampagnenantwort" konnte nicht zur Zeitleiste der Kampagnenentität hinzugefügt werden

     

    • -Die Zeitleiste überlappte das dreispaltige Formular darunter, wenn es im Internet Explorer genutzt wurde.

     

    • -Unified Interface erlaubte Benutzern nicht, ihre eigenen Beiträge ohne die Löschberechtigung zu widerrufen.

     

    • -MailApp wird als leerer weißer Bildschirm geladen, wenn es mit der neuesten Beta-Version des Chrome-Browsers angezeigt wird.

     

    • -Wenn Sie den Befehl "Verfolgen und behalten" eines Kontakts auswählen, wird nach Ablauf eines Synchronisierungszyklus ein doppelter Befehl erstellt.

Falls Sie alle Probleme, kategorisiert aufgelistet einsehen möchten, folgen sie folgendem Link:

support.microsoft.com/en-us/help/4532167/service-update-114-for-microsoft-dynamics-365-9-1-0


D2i-Conference 2019

28. November 2019, David Zimmermann - Strategic IT

Letzte Woche fand die D2i-Conference 2019, in Bielefeld statt. Die D2i ist Impulsgeber, Wissensplattform, Ideenschmiede und Networking-Event. Ein Tag mit spannenden Speakern aus führenden Industrieunternehmen, digitalen Vorreitern und jungen Unternehmern. Dialogorientiert und mit klarem Fokus auf die Zukunftsthemen der Industrie. Ein jährlicher Treffpunkt von und für die Wirtschaftsregion OWL.

Die Startegic IT GmbH war dieses Jahr als Aussteller im Rahmen von 4digital auf der D2i vertreten. Gründer und Gesellschafter Nils Frohloff war als Experte mit einem eigenen Speakerslot geladen. Sein Thema: The digital advantage – neue Geschäftsmodelle durch Digitalisierung am Beispiel Microsoft Remote Assist Technologie entwickelt sich rasant weiter. Gleichzeitig begegnen Kunden und Verbraucher neuen digitalen Services immer aufgeschlossener oder setzen diese mittlerweile sogar voraus. Erfahren konnten Sie in unserem Workshop, wie Sie rund um moderne cloudgestützte Technologien neue Geschäftsmodelle oder Services entwickeln können. Mit dem Ziel, neue Kundengruppen zu erschließen oder bestehende Kundenbeziehungen im Wettbewerb abzusichern. Besondere Aufmerksamkeit genießen derzeit neue Kommunikationsmittel, die einen einfachen Zugang zum Endkunden ermöglichen oder leicht in bestehende Geschäftsprozesse (z.B. im Kundensupport, in Inbetriebnahme- und Montageszenarien oder im Fieldservice) integriert werden können.


Service Update 111 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0

20. November 2019, David Zimmermann - Strategic IT

Das Service Update 111 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0 ist verfügbar. Das Service Update 107 behebt Probleme, die die allgemeine Funktionalität von Microsoft Dynamics 365 verbessert und Probleme löst.

Folgende Probleme wurden gelöst:

    • -Doppelte Kontakte wurden unbewusst angezeigt, auch wenn die Einstellung "AutoCreateContactOnPromote" deaktiviert war.

     

    • -Beim Speichern eines Geschäftsprozessflusses wurde in leeren Pflichtfeldern ein Warnsymbol ohne Warnmeldung angezeigt.

     

    • -Canvas-Apps konnten nicht geladen werden, wenn sie in eine modellbasierte App implementiert waren.

     

    • -Alphabetische Links zu Wissensartikeln sind nicht funktionstüchtig in den Browsern Chrome und Edge.

     

    • -Die Fallerstellung wurde nicht in der Aktivitäten-Zeitleiste angegeben.

     

    • -Der Online-Import nach Excel ist fehlerhaft, wenn vor dem zu aktualisierenden Feld zusammengesetzte Felder vorhanden waren.

Falls Sie alle Probleme, kategorisiert aufgelistet einsehen möchten, folgen sie folgendem Link:

support.microsoft.com/en-us/help/4532169/service-update-111-for-microsoft-dynamics-365-9-1-0


Service Update 109 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0

13. November 2019, David Zimmermann - Dynamics 365

Das Service Update 109 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0 ist verfügbar. Das Service Update 107 behebt Probleme, die die allgemeine Funktionalität von Microsoft Dynamics 365 verbessert und Probleme löst.

Folgende Probleme wurden gelöst:

    • -Es wurden zeitweise doppelte Kontakte erstellt.

     

    • -Der Befehl "Entitätsdatensatz öffnen" konnte nicht in der Entität "Verkaufschance schließen" gefunden werden.

     

    • -Bei der Benutzung des Links "Fertig stellen" in einem Geschäftsprozessfluss war erst funktionsfähig, nachdem der Anwender auf eine andere Stelle geklickt und denselben Link erneut ausgewählt hatte.

     

    • -Bei der Auswahl des Befehls "Aus Excel importieren" ist ein Skriptfehler entstanden, ohne dass eine Datei hochgeladen worden ist.

     

    • -Produkte konnten im Offline-Modus nicht gelesen werden.

Falls Sie alle Probleme, kategorisiert aufgelistet einsehen möchten, folgen sie folgendem Link:

support.microsoft.com/en-us/help/4526813/service-update-109-for-microsoft-dynamics-365-9-1-0


Service Update 107 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0

06. November 2019, David Zimmermann - Dynamics 365

Das Service Update 107 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0 ist verfügbar. Das Service Update 107 behebt Probleme, die die allgemeine Funktionalität von Microsoft Dynamics 365 verbessert und Probleme löst.

Folgende Probleme wurden gelöst:

    • -Notizen konnten nicht erstellt werden.

     

    • -Anhänge konnten nicht in Unified Interface geöffnet werden.

     

    • -Die Schaltfläche "Opportunity erstellen" erschien unerwartet im Flyout der Lead-Entität.

     

    • -In der Titelleiste wird der falsche Status für wiederkehrende Termine angezeigt.

     

    • -Eine Lösung mit einer benutzerdefinierten Aktion konnte nur einmal importiert werden.

     

    • -Nach dem Entfernen und erneuten Hinzufügen einer Opportunity-Entität konnte die Opportunity nicht synchronisiert werden..

 

Falls Sie alle Probleme, kategorisiert aufgelistet einsehen möchten, folgen sie folgendem Link:

support.microsoft.com/en-us/help/4526812/service-update-107-for-microsoft-dynamics-365-9-1-0


Service Update 105 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0

25. Oktober 2019, David Zimmermann - Dynamics 365

Das Service Update 105 für Microsoft Dynamics 365 9.1.0 ist verfügbar. Das Service Update 105 behebt Probleme, die die allgemeine Funktionalität von Microsoft Dynamics 365 verbessert und Probleme löst.

Folgende Probleme wurden gelöst:

    • -Nach dem Beginn einer Chat-Unterhaltung mit einem Kunden und dem Schließen des Chats und dem nachfolgenden Navigieren zum Protokoll dieses Chats über eine Suche wurde der Protokolltext in den Suchergebnissen nicht bereinigt.

     

    • -Durch Auswählen eines Links auf einer Seite wurde der Link nicht in einem neuen Tab geöffnet.

     

    • -Der Fokus war nicht sichtbar, nachdem Sie zum Link "Mehr laden" unten im Abschnitt "Zeitachse" des Customer Service Hub navigiert haben.

     

    • -Der Dynamics 365-Ordner in Outlook konnte nicht erweitert werden.

     

    • -Wenn eine verfolgte E-Mail zu einem Datensatz versendet wurde, wurde die E-Mail als verfolgt angezeigt, aber das betreffende Objekt war nicht vorhanden.

     

    • -Wenn eine E-Mail nachverfolgt, anschließend nicht nachverfolgt und erneut nachverfolgt wurde, zeigte die Trackleiste den fehlerhaften Nachverfolgungsstatus an ("nicht nachverfolgt" anstelle von "nachverfolgt" oder "nachverfolgt ausstehend").

     

    • -Die Priorität aller neuen Termine war "Normal" vor dem nächsten Synchronisierungszyklus. Beim Versuch, einen nachverfolgten Termin im Kalender des Managers zu löschen, ist ein Fehler aufgetreten.

 

Falls Sie alle Probleme, kategorisiert aufgelistet einsehen möchten, folgen sie folgendem Link:

support.microsoft.com/en-us/help/4526811/service-update-105-for-microsoft-dynamics-365-9-1-0


Windows 10 Version 1809

16. Oktober 2019, David Zimmermann - Strategic IT

Gestern am 15. Oktober wurde für Windows 10 Version 1809, dass zweite kumulative Update KB4520062 veröffentlicht. Es kann unter Umständen die Funktion von Microsoft Defender Advanced Threat Protection (ATP) stark einschränken.

Denn die Sicherheitstools von Defender ATP könnten „ihren Betrieb einstellen oder keine Berichtdaten mehr senden“.

Bei Defender ATP handelt es sich um die in Windows 10 Enterprise integrierte Sicherheitslösung. Sie umfasst eine Antivirensoftware und Funktionen für die Überwachung von Endgeräten sowie Threat Intelligence. Von dem Fehler betroffen sind aber nicht nur PCs mit Windows 10 Version 1809, sondern auch Windows Server 2019.


Service Update 2.11 für Microsoft Dynamics CRM (lokal) 8.2

09. Oktober 2019, David Zimmermann - Dynamics 365

Reparierte Funtionalität

In dem neusten Update werden Probleme aufgezählt, wobei Lösungen Elemente in Dynamics reparieren, welche nicht funktionieren. Hierbei handelt es sich diesmal um die Plattform-Services:
-Denn bei der Ausführung von RetrieveMultiple Antworten wechselte der Organisationstext episodisch. Dadurch wurden die Daten von falschen Organisationen abgerufen.
Dieses Problem wurde jetzt behoben, wodurch nur noch richtige Datensätze von den entsprechenden Organisationen ausgegeben werden.


Neue Mitarbeiterin

01. Oktober 2019, David Zimmermann - Strategic IT

Ab dem 01.10.2019 ist unsere neue Kollegin, Laura Franken, als studentische Mitarbeiterin im Strategic IT Team.

Laura Franken wird uns dabei unterstützen, unsere Unternehmensziele mit großen Schritten zu erreichen.

Wir freuen uns, Sie für unser Team gewonnen zu haben und wünschen Ihr einen schönen Start.

 

Herzlich willkommen, Laura!

David und das Strategic IT Team


Neuer Mitarbeiter

01. Oktober 2019, David Zimmermann - Strategic IT

Ab dem 01.10.2019 ist unser neuer Kollege, Phil Hedderich, als Dualer-Student im Strategic IT Team.

Phil Hedderich wird uns helfen unsere Unternehmensziele mit großen Schritten zu erreichen.

Wir freuen uns, Ihn für unser Team gewonnen zu haben und wünschen Ihm einen schönen Start.

 

Herzlich willkommen, Phil!

David und das Strategic IT Team


Testen und Aktivieren von Postfachfehlern

20. September 2019, David Zimmermann - Strategic IT, Dynamics 365

Bei der Verwendung von On-Premise-Bereitstellungen kann es sein, dass einige Test- und Aktivierungspostfächer in unregelmäßigen Intervallen fehlschlagen. Gründe dafür können die falsche Eingabe des Passworts, eine Fehlfunktion von dirsync oder eine Benutzerkennwort Aktualisierung sein. Sollte dies nicht der Fall sein, hilft eine Betrachtung der Details der Warnmeldung. Unter Warnungen lässt sich höchstwahrscheinlich die folgende Fehlermeldung finden:

Der Grund für diesen Fehler liegt höchstwahrscheinlich darin, dass Sie den Schwellenwert für ausgehende E-Mails in Exchange Online erreicht haben. Um dieses Problem zu beheben müssen weitere Lizenzen hinzugefügt werden Die Richtlinie für den Exchange Online-Schwellenwert basiert auf der Anzahl der Benutzerlizenzen. Wenn Sie dieses Limit erreichen, müssen Sie es später erneut versuchen. Es gibt kein Warteschlangensystem, Sie müssen es nur selbst handhaben.


2. Update Phase Microsoft Dynamics

02. August 2019, David Zimmermann - Dynamics 365, Strategic IT

Im Zeitraum von Oktober 2019 bis März 2020 sollen für Dynamics 365 alle neuen Funktionen eingeführt werden. Die 2. Veröffentlichungsphase 2019 für Dynamics 365 enthält Neuerungen, die Ihnen wichtige Funktionen für den Fortschritt Ihres Unternehmens zur Verfügung stellen. Die Verbesserungen der Dynamics 365-Anwendungen umfasst eine Vielzahl neuer Funktionen in allen Geschäftsprozessanwendungen:

Vertrieb

Marketing

Customer Service

Field Service

Project Service Automation

Finance and Operations

Talent

Retail

Business Central

Die 2. Veröffentlichungsphase 2019 erweitert die Eigenschaften der Künstlichen Intelligenz, um Ihnen bei der Beschleunigung der Umstrukturierung ihrer Kundendienst-, Verkaufs- und Marketingfunktionen zu unterstützen:

Sales Insights ermöglicht Ihnen eine bessere Planbarkeit, zur Erhöhung der Produktivität und zur besseren Bewertung von Ergebnissen über den gesamten Verkaufslebenszyklus hinweg

Customer Service Insights ermöglicht Ihnen mithilfe führender Künstlicher Intelligenz wertvolle Informationen zu entscheidenden Leistungswerten, Betriebsdaten und aufkommenden Trends

Virtual Agent for Customer Service erlaubt Ihnen die Erstellung KI-gestützter Bots, die mit Kunden chatten und Organisationen neue Möglichkeiten bieten, ihren Customer Service durch digitale Transformation zu verbessern

Customer Insights ermöglicht es Ihnen, Ihre Kundendaten zu vereinheitlichen und zu verstehen, um sie für intelligente Erkenntnisse und Aktionen zu nutzen

Market Insights ermöglicht Geschäftsanwendern, aussagekräftige Erkenntnisse darüber zu gewinnen, was Verbraucher über ihre Marken und Produkte sagen suchen und fühlen

Guides ist eine Mixed-Reality-Anwendung für Microsoft HoloLens. Sie ermöglicht Mitarbeitern praxisorientiertes Lernen mithilfe von holografischen Anweisungen, wann und wo immer sie diese benötigen


Strategic IT wird Microsoft Gold Partner

28. Juli 2019, Nils Frohloff - Strategic IT, Office 365, Dynamics 365

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Microsoft und der Strategic IT GmbH hat einen neuen Meilenstein erreicht. Bereits seit 10 Jahren beraten wir unsere Kunden im Umfeld von Microsoft Technologien. Microsoft Azure - die zukunftsweisende Cloudplattform von Microsoft - bietet eine hervorragende Basis, um komplexe Projekte zur vollsten Zufriedenheit unserer Kunden umzusetzen. Die über Jahre hinweg demonstrierte Kompetenz honoriert Microsoft nun mit dem Gold Partnerstatus. Als Microsoft Gold Partner legen wir in allen Microsoft Projekten Wert darauf, erfahrene Spezialisten einzusetzen, um eine hochwertige Beratung zu garantieren. Unsere Berater und Entwickler sind alle Microsoft-zertifiziert und verfügen über jahrelange Erfahrung in verschiedenen Projekten aus den Bereichen Microsoft Dynamics 365 Customer Engagement (CRM), Office 365, PowerBi (Business Intelligence) und Microsoft Azure.  


Strategic IT als neuer Hauptsponsor des Benefits Festivals »Exter rockt«

20. Mai 2019, David Zimmermann - Strategic IT

Neuer Vorstand, neue Partner: Zum sechsten Mal lud der Heinzelmännchen-Verein zum »Exter-rockt-Festival« auf dem Grundschulgelände ein. Am Samstag, 18. Mai, war es soweit. Für den guten Zweck, für den der Erlös gespendet wird, wurde der neue Hauptsponsor, Strategic-It, ins Boot geholt. Dieser hat tatkräftig bei der Realisierung mitgewirkt. Der Erlös kam diesmal dem FC Exter zugute, dies war auch im Interesse von Nils Frohloff. Denn ihm als Exteraner liegt der Fußballverein sehr am Herzen. Außerdem feiert seine Firma zehnjähriges Bestehen. Das sind genug Beweggründe gewesen, um bei dem Festival einzusteigen und etwas für den Verein und die Region zu tun.


Mircosoft Dynamics Update April 2019

27. März 2019, David Zimmermann - Dynamics 365

Microsoft hat die Release Notes für die neue Release Welle für Dynamics 365 und die Power Plattform veröffentlicht, die den Namen "April 19" trägt. Die diversen Updates bieten Ihnen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung Ihres Unternehmens. Die Release Notes beschreiben alle neuen Funktionen, die von April 2019 bis September 2019 für Dynamics 365 und Power Plattform freigegeben werden. Im Rahmen der Release Welle werden eine Vielzahl von neuen Funktionen für Sales, Marketing, Customer Service, Portals, Field Service, Project Service Automation, Talent, Retail und Business Central veröffentlicht. Hier gehts zu den Release Notes: docs.microsoft.com/en-us/business-applications-release-notes/April19/


Service Update 22 für Microsoft Dynamics CRM Online 9.1.0

24. Januar 2019, David Zimmermann - Dynamics 365, Strategic IT

Das Service Update 22 für Microsoft Dynamics CRM Online 9.1.0 ist jetzt verfügbar. Dieses umfasst Hotfixes und Updates beschrieben, die in den Service Bereich fallen. In dem Update wurden inkrementelle systemweite Leistungsverbesserungen vorgenommen, sowie wurde die Funktionalität einiger Prozesse repariert und allgemeine Fehlermeldungen wurden behoben.

Weiterhin werden wahrscheinlich Fixes hinzugefügt und die Versionsnummer kann sich ändern. Überprüfen Sie diesen Artikel https://support.microsoft.com/de-de/help/2925359/microsoft-dynamics-crm-online-releases regelmäßig, da dort weiterhin Fixes genau dokumentiert werden.


Neue Mitarbeiterin

15. Januar 2019, David Zimmermann - Strategic IT

Ab dem 15.01.2019 ist unsere neue Kollegin, Alketa Selimaj, als Microsoft Dynamics 365 Developer im Strategic IT Team.

Alketa bringt Erfahrung in der Software Entwicklung mit und wird uns dabei unterstützen, unsere Unternehmensziele mit großen Schritten zu erreichen.

Wir freuen uns, Sie für unser Team gewonnen zu haben und wünschen Ihr einen schönen Start.

 

Herzlich willkommen, Alketa!

David und das Strategic IT Team


Neuer Mitarbeiter

01. Januar 2019, David Zimmermann - Strategic IT

Ab dem 01.01.2019 ist unser neuer Kollege, Dinis Ferraz Madureira, als Microsoft Dynamics 365 Consultant im Strategic IT Team.

Dinis bringt Erfahrung in der Anwendungsentwicklung,dem Projektmanagement und als Diplom-Psyhchologe mit und wird uns dabei unterstützen, unsere Unternehmensziele mit großen Schritten zu erreichen.

Wir freuen uns, Ihn für unser Team gewonnen zu haben und wünschen Ihm einen schönen Start.

 

Herzlich willkommen, Dinis!

David und das Strategic IT Team


Integration von Google Charts ins CRM

13. Dezember 2018, David Zimmermann - Dynamics 365, Strategic IT

Was sind Dashboards?

Dashboards bieten eine einfache Möglichkeit, mehrere Diagramme, die die gleichen zugrunde liegenden Daten verwenden, zusammen zu organisieren und zu verwalten.

Dashboards werden mithilfe von google.visualization.DashboardKlassen definiert . DashboardInstanzen erhalten eine DataTableDatei mit den zu visualisierenden Daten und sorgen für das Zeichnen und Verteilen der Daten an alle Diagramme, die Teil des Dashboards sind.

 

Was sind Steuerelemente?

Steuerelemente sind Benutzeroberflächen-Widgets, z.B. Kategorieauswahl oder Bereichsregler, mit denen Sie interagieren, um die von einem Dashboard verwalteten Daten und die darin enthaltenen Diagramme zu steuern.

Steuerelemente werden mithilfe von google.visualization.ControlWrapperKlassen definiert . Sie können ControlWrapperInstanzen zu einem Dashboard hinzufügen , in dem sie sich wie Rohre und Ventile in einem Sanitärsystem verhalten. Sie sammeln Benutzereingaben und verwenden die Informationen, um zu entscheiden, welche der vom Dashboard verwalteten Daten den zugehörigen Diagrammen zur Verfügung gestellt werden sollen.

 

Diese Features, der Google Charts, können auch in das CRM integriert werden und somit eine bessere Veranschaulichung von Daten und Beziehungen zum Kunden darstellen.


Dynamics 365 Portals at 365 Saturday Event

06. Dezember 2018, David Zimmermann - Dynamics 365, Strategic IT, Azure

Wir konzentrieren uns auf die Implementierung von Microsoft Dynamics CRM-Lösungen für unsere Kunden mit einem gemeinsamen Ziel:

Einen wertvollen Überblick über die Daten und eine gute Benutzerfreundlichkeit zu bieten.

Die Zeit, die wir investieren, um unsere Kunden zu kennen, wie sie ihr Geschäft betreiben, die Branche, in der sie tätig sind, ist einfach lohnend, wenn wir maßgeschneiderte Vorschläge unterbreiten, die ihren Anforderungen an das Datenmanagement entsprechen. Nachdem wir das Endprodukt geliefert haben, können wir feststellen, dass es erfolgreich ist, wenn die Benutzer sich engagieren, das System nutzen und zusätzliche Funktionen und Integrationen anfordern.

Die Leistungsfähigkeit der Daten auf Dynamics CRM wächst nur, wenn sie jede Kategorie der Mitarbeiter unserer Kunden abbilden und diese Daten entsprechend ihrer Geschäftsprozesse pflegen. Darüber hinaus können wir diese Leistung erweitern, indem wir Dynamics 365 Portale implementieren und Daten für Kunden, Mitarbeiter oder Partner im Web zugänglich machen und ihnen einen Kanal anbieten, über den sie den Zustand ihrer Daten im CRM einsehen und mit ihnen interagieren können.

Die Möglichkeit, das Portal zu erweitern, zu konfigurieren und anzupassen, macht es zu einem unserer bevorzugten Module, und wir freuen uns über das Wissen, das wir daraus gewonnen haben.

Community war es eine beträchtliche Ressource, wenn es um unsere Herausforderungen bei der Implementierung von Portalen ging, und wir freuen uns, etwas zurückgeben zu können, indem wir einen Workshop am 365 Saturday in Belgien veranstalten und einige unserer Erfahrungen austauschen.

 

 

KPMG Belgien veranstaltete letzten Samstag diese großartige Veranstaltung, die von der 365-Samstag-Community organisiert wurde und zu einem Treffpunkt für Microsoft Dynamics CRM-Partner, Berater, Entwickler und Anwender wurde. Der richtige Ort, um einige MVPs von Business Applications, Experten und Gleichgesinnte zu treffen. 

Auf der Tagesordnung stand:

- Digitale Transformations-Roadmap für Dynamik 356;

- Automatisierung von Dynamics 365 Verwaltungsaufgaben mit Flow;

- Power Apps: Leinwand vs. Modell;

- Azur Webhooks mit Dynamics 365;

- Omnichannel-Kundenservice mit USD;

- Dokumenten-Automatisierung;

- BOTS für Dynamics 365;

- Erweiterung von Dynamics 365 für Entwickler;

- Microsoft Common Data Service und Ablauf;

- DevOps für Dynamics365;

und unsere Session "Praktische Herausforderungen bei der Bereitstellung von Partnerportalen".

Wir haben die Abbildung der Reise der Partner auf Portal und die Möglichkeiten zur Konfiguration und Anpassung der Portale an die Kundenbedürfnisse und das Branding hervorgehoben, erläuterten einige Portalkonzepte und Sicherheitsmechanismen.

Für uns ist es wichtig, mit den Technologien unserer Kunden Schritt zu halten, und wir haben einige Anwendungsbeispiele für die Integration einiger dieser Technologien in Portale gezeigt und wie gut sie alle zusammen funktionieren können. 

Dank der Community werden diese Art von Veranstaltungen auf der ganzen Welt organisiert und bieten hilfreiche Informationen und Best Practices rund um Dynamics CRM.

Wir wollen uns in dieser Runde halten und freuen uns auf den Hackathon im Februar dieses Jahres in München! 


Strategic IT sponsert Jugendabteilung vom FC Exter

01. Dezember 2018, David Zimmermann - Strategic IT

Die Junioren-Fußballer des FC Exter freuen sich über ein weiteres Engagement ihres Sponsors Firma Strategic IT aus Herford. Nils Frohloff (links im Bild) übergab der Mannschaft einen neuen Satz Mützen. Somit sind die Kinder jetzt auch im Winter gut aufgestellt. Die Mannschaft und die Verantwortlichen des Teams bedanken sich und freuen sich auf die ersten kalten Tage.


Cognitive Search

29. November 2018, David Zimmermann - Dynamics 365, Strategic IT

Beim Cognitive Search werden durchsuchbare Informationen aus nicht durchsuchbaren Inhalten erstellt, indem KI-Algorithmen an eine Indizierungspipeline angefügt werden. Die KI-Integration erfolgt über kognitive Fähigkeiten, indem Quelldokumente auf dem Web zu einem Suchindex „angereichert“ werden.
Zu den Fähigkeiten in Bezug auf die Verarbeitung natürlicher Sprache gehören Entitätserkennung, Spracherkennung, Schlüsselbegriffserkennung, Textbearbeitung und Stimmungserkennung.
Mithilfe dieser Fähigkeiten wird unstrukturierter Text zu strukturiertem Text, der durchsuchbaren und filterbaren Feldern in einem Index zugeordnet ist.
Die Bildverarbeitung umfasst OCR und die Identifizierung von visuellen Features, z.B. Gesichtserkennung, Bildinterpretation, Bilderkennung (berühmte Personen und Wahrzeichen) oder Attribute wie Farben oder Bildausrichtung. Sie können Textdarstellungen von Bildinhalt erstellen, indem Sie alle Abfragefunktionen von Azure Search verwenden.

1. Phase der Entschlüsselung von Quelldaten und Dokumenten

       Am Anfang der Pipeline befindet sich unstrukturierter Text oder Nicht-Text-Inhalt (z.B. Bilder und gescannte Dokumente als JPEG-Dateien).

       Die Daten müssen in einem Azure-Datenspeicherdienst enthalten sein, auf den ein Indexer Zugriff hat.

       Indexer können Quelldokumente entschlüsseln, um Text aus Quelldaten zu extrahieren.

 2. Phase der kognitiven Fähigkeiten und Anreicherung

       Die Anreicherung erfolgt durch kognitive Fähigkeiten, die atomische Vorgänge durchführen. Sobald Sie über Textinhalte aus einer PDF-Datei verfügen, können Sie beispielsweise die Entitätserkennung, die Sprachenerkennung oder die Schlüsselbegriffserkennung anwenden, um neue Felder in Ihrem Index zu erstellen, die nativ in der Quelle nicht verfügbar sind. Die Auflistung der in Ihrer Pipeline verwendeten Fähigkeiten wird als Fähigkeitengruppe bezeichnet.

3. Suchindex und abfragebasierter Zugriff

Nach Abschluss der Verarbeitung verfügen Sie über einen Suchkorpus mit angereicherten Dokumenten, die mit Azure Search im Volltext durchsucht werden können.

Entwickler und Benutzer greifen über das Abfragen des Indexes auf den von der Pipeline generierten angereicherten Inhalt zu.


CRM 9.0 On-Premise

22. November 2018, David Zimmermann - Dynamics 365, Strategic IT, Hardware

Das nächste Update, für Microsoft Dynamics 365 for Customer Engagement Apps on premise, kam im Oktober und bringt eine brandneue Benutzererfahrung unter einer Vielzahl neuer und aktualisierter Funktionen.

Die Unified Interface ist eine neue metadatengesteuerte Client-Schnittstelle, die konsistente Erlebnisse über alle Anwendungen, Geräte und Formfaktoren hinweg ermöglicht. Unabhängig davon, ob Sie sich auf einem Browser, Tablett oder Telefon befinden, können Sie ähnliche Erfahrungen machen, einschließlich:

-Ähnlicher Formularerfahrungen zum Aktualisieren und Anzeigen Ihrer Datensätze

-Interaktiver Dashboards auf allen Geräten, um Ihre Informationen anzuzeigen und einzusehen

-Das Referenzpanel ist jetzt verfügbar und kann mit allen in der Unified Interface unterstützten  Entitäten verwendet werden

-Unterstützung von Rechts-nach-Links-Sprachen (RTL)

-Verbesserung der Zugänglichkeit über alle Erfahrungen hinweg auf Unified Interface

Die vollständige Liste der Funktionen finden Sie hier. Das neue Update Microsoft Dynamics 365 for Customer Engagement Apps, Version 9. 0. 2, On-Premises Update wurde im Oktober 2018 veröffentlicht. Kunden, die sich derzeit im Dezember 2016 Update for Dynamics 365 (Microsoft Dynamics 365 Version 8. 2) befinden, können auf diese Version aktualisieren, sobald sie verfügbar ist.


Web summit 2018

15. November 2018, David Zimmermann - Strategic IT

Letzte Woche fand der Web Summit 2018 statt, die größte Tech Conference der Welt. Initiiert in Dublin und letzteres in Lissabon.Diesmal nahmen 70.000 Menschen aus aller Welt an dieser 4-tägigen Veranstaltung teil.

Die Konferenz hatte eine große Eröffnungsveranstaltung mit einigen großartigen Rednern. Höhepunkt der Eröffnungsnacht war der Aufruf von Tim Berners-Lee, dem Erfinder des WWW, einen "Vertrag" zu initiieren, um das Web zu einem "öffentlichen Gut", einem "Vertrag" zwischen Nutzern, Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt zu machen, um das Web zu einem besseren und sichereren Ort zu machen.

Was kommt als nächstes? Wie sieht die Zukunft aus?

Die Antwort war da, klar, fett, laut, es gab zwei Hauptthemen: Künstliche Intelligenz und Blockchain. Von beiden wird erwartet, dass sie die Zukunft gestalten und Lösungen für viele der heutigen Herausforderungen bieten. Die Branche investiert viel in diese Bereiche und versucht, es für Unternehmen und Fachleute attraktiv zu machen, sich zu engagieren.

Was ist in meiner Nähe? Was ist Deutsch?

Und Deutschland war durch eine öffentliche Organisation, die Digital Hub Initiative, vertreten.

Eine Investition des Bundesministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, um Deutschland zu einem attraktiven Standort für Start-ups zu machen. 

Was gibt es für mich?

Als Microsoft-Partner ist das für uns der Hauptstand, um zu erfahren, was es von ihnen Neues gibt, und um zu verstehen, worauf sie sich konzentrieren und wie wir Ihre Innovation an die Produkte und Lösungen anpassen können, die wir unseren Kunden anbieten.

Microsoft wurde bei dieser Veranstaltung mit künstlicher Intelligenz vorgestellt, als Möglichkeit, die Gesellschaft und die Mitarbeiter zu stärken.

Es wurde eine breite Palette von KI-Ansätzen vorgestellt, die Probleme aus dem wirklichen Leben aufzeigen und zeigen, wie man KI einsetzt, um das Beste aus unseren Daten herauszuholen.

Sie veranstalteten auch mehrere Workshops, um die Mitarbeiter in der Anwendung der in Azure verfügbaren KI-Komponenten zu schulen. Die Anwendungsfälle der Workshops waren absolut interessant und inspirierend, damit Wir mit Ihrer Praxis arbeiten und darüber nachdenken können, was Wir mit KI bei Unseren aktuellen oder zukünftigen Projekten lösen können. 

Ist Dynamics CRM bereit für die KI?

Leider noch nicht, aber Microsoft hat auf dem Web Summit 2018 eine Erklärung abgegeben, sie investieren wirklich in KI und sie sind entschlossen, in naher Zukunft KI-Komponenten für Dynamics CRM zu entwickeln.

Bis dahin haben wir genügend Zeit, uns mit dem Bestehenden vertraut zu machen und uns zu schulen, unsere Denkweise etwas zu ändern, um KI als Option in Betracht zu ziehen, wenn wir mit einer Geschäftsanforderung unserer Kunden konfrontiert werden.


CRM-New Release

08. November 2018, David Zimmermann - Dynamics 365

Dynamics CRM Portal ist jetzt noch besser geworden!

Alle, die mit dem Dynamics CRM Portal arbeiten, warteten auf die Veröffentlichung in diesem Monat.

Microsoft Dynamics 365 Version 9.0.10.6 Release bringt einige großartige Funktionen, die die Portalfunktionen deutlich verbessern. 

 

Migration der Dynamics 365 Portal-Konfiguration: 

Die Migration von Portalkonfigurationen ist eine große Herausforderung, da es sich um Datensätze handelt und die Veröffentlichung der Lösung nicht die neuesten Anpassungen von der Test- in die Produktionsumgebung übertragen würde.

In dieser Version hat Microsoft das Configuration Migration Tool verbessert, indem es portalbezogene Konfigurationsschemadateien zur Verfügung stellt:

- Community-Portal

- Customer Self-Service Portal

- Partner-Portal

- Employee Self-Service Portal

- Custom Portal

Die Standardschemadateien enthalten Informationen über Portalentitäten, Beziehungen und Eindeutigkeitsdefinitionen für jede Entität.

 

Power BI Visualisierung:

Die Visualisierung von Daten ist so nützlich, wenn es darum geht, eine große Datenmenge zu lesen, und wird häufig in Dynamics CRM verwendet.

Im CRM Portal konnten wir bisher Dashboards anhand der in CRM definierten Charts erstellen.

 Jetzt können wir auch Power BI-Visualisierungen (Dashboard, Berichte, Kacheln usw. ) auf Webseiten in ein Portal einbetten, indem wir den powerbi Liquid Tag verwenden.

Dies ist eine hervorragende Nachricht für alle unsere Kunden, die ein Power BI-Abonnement haben, um die bestehenden Visualisierungen in das Portal zu integrieren oder neue auf der Grundlage der dort veröffentlichten Daten zu erstellen.

Die Integration ist ein Schnelldurchlaufprozess.

 

Sharepoint:

Die Sharepoint-Integration war eine der gefragtesten Funktionen, wenn es um Portale geht.

Ursprünglich war dies mit Adxstudio möglich, aber nicht mehr beim Wechsel zum CRM Portal, jetzt endlich wieder in diesem Release.

Das Hochladen und Anzeigen von Dokumenten zu und von SharePoint direkt auf einem Entitätsformular oder Webformular in einem Portal wird unterstützt. Dadurch können Portalbenutzer Dokumente aus einem Portal anzeigen, herunterladen, hinzufügen und löschen. Portalbenutzer können auch Ordner anlegen, um ihre Dokumente zu organisieren.

Keine Umwege mehr durch Notizen und Kommentare!

 

Portal-Content-Editor:

In dieser Vorschau steht ein neuer und vereinfachter Portaleditor für Dynamics 365 Portal-Customizer zur Verfügung, um die Lernkurve bei der Anpassung von Dynamics 365 Portal zu verkürzen und die Produktivität eines Customizers zu erhöhen.

Entwickler haben vielleicht schon von Anfang an den neuen Content Editor im Portal bemerkt, persönlich erinnert mich das irgendwie an die Erfahrung mit Power Apps.


Microsoft Dynamics for Marketing - Bootcamp

01. November 2018, David Zimmermann - Dynamics 365, Strategic IT

Als Microsoft Partner sind wir stets daran interessiert Neuheiten aus dem Hause Microsoft aufzunehmen und unseren Kunden vorzustellen, damit wir diese in die Lage versetzen durch Schnelligkeit und Wissensvorsprung einen Wettbewerbsvorteil zu generieren.

So haben wir die Möglichkeit wahrgenommen an dem Bootcamp vom 15. – 16.10.2018 in München teilzunehmen und umfassende Informationen, Neuigkeiten und Roadmap aus erster Hand zu erhalten. 

Mauro Marinilli (GPM) aus dem Entwickler-Team hat in dem 2-tägigen Workshop eingänglich aufgezeigt welche Apps und Lösungen Dynamics 365 for Marketing umfasst, und wie es dabei hilft, aus Interessenten Kunden zu machen. 


Dynamics 365 Juli 2017 Update

07. September 2017, Nils Frohloff - Dynamics 365

Viele Neuerungen im nächsten Update

Mit dem neuen Dynamics 365 Juli Update. Gibt es einige spannende Verbesserungen in der Software. Wir werden diese natürlich noch detaillierter Vorstellen und mit unseren Kunden die Einsatzmöglichkeiten untersuchen. 

Zu den Highlights zählen sicherlich:

  • Verbesserung der Benutzeroberfläche
  • Integration von LinkedIn
  • Workflows mit Microsoft Flow
  • Dynamics 365 for Talents

<